Home » Extensions » Lange Mähne von heute auf morgen mit Extensions

Lange Mähne von heute auf morgen mit Extensions

Welche Frau träumt nicht von einer langen, wallenden Mähne?

Schließlich gilt sie noch immer als Inbegriff femininer Schönheit. Doch es dauert Jahre, das Ziel zu erreichen. Oftmals erreicht es Frau nie. Die Haare müssen nachgeschnitten werden. Durch Stress, Umwelteinflüsse und Farbe werden sie zusätzlich belastet. Extensions sind die Lösung. Was Models und Hollywoodstars seit Jahren auf Laufstegen und roten Teppichen vormachen, hat sich mehr und mehr auch bei Otto-normal-Frau durchgesetzt. Doch Achtung: Haarverlängerung ist nicht gleich Haarverlängerung.

„Die Qualität ist enorm wichtig“, sagt Kathrin Wilke. Die Inhaberin des Magdeburger Salons Hair Design hat sich auf dem Gebiet qualifiziert – und vertraut auf einen der bekanntesten Echthaar-Lieferanten weltweit. Auch Celebrities setzen auf Extensions von Great Lengths. Die Qualität der Haare ist die eine Seite, das Einsetzen die andere. Es gibt ja inzwischen etliche Varianten. Die Expertin warnt vor schwarzen Schafen auf dem umkämpften Markt – sowohl auf Herstellerseite als auch von Anbietern, die die Strähnen im Haar fixieren. Sie erkennt auf den ersten Blick, ob ein Profi am Werk war oder ein Billiganbieter. Die Verbindungen sind bei einer richtig guten Haarverlängerung nämlich nicht zu sehen. Das angesetzte Haar vom eigenen so gut wie nicht zu unterscheiden.

Doch Extensions sind längst nicht für jede Frau geeignet. Bei extrem feinem Haar würden die Verbindungen sichtbar, das eigene Haar überstrapaziert.

Der Trend gehe ohnehin weg von zu langen Strähnen hin zu einer Haarverdichtung. „Schon mit 25 bis 50 Strähnen lassen sich tolle Erfolge erzielen“, weiß Kathrin Wilke aus Erfahrung. Wobei der große Boom, den es vor mehr als zehn Jahren gab, schon langsam nachgelassen habe.

Weiteres zum Thema Extensions

Schreibe einen Kommentar