Home » Festliche Frisuren » Die Frisurentrends 2016

Die Frisurentrends 2016

Langweilige Langhaarfrisuren waren gestern. 2016 wird das Jahr der Mutigen.

Wer sich traut, setzt auf Kurzhaarfrisuren.

Wichtig dabei: der perfekte Schnitt. Denn die Frisur soll im neuen Jahr noch mehr herausstechen und den individuellen Style unterstreichen. Das sagt Andreas Wild. Der Senior Stylist von John Frieda muss es ja wissen. Für ihn am wichtigsten: gesunde Haare.

Sleek Hair, Clavi Cut, Undone Look … Die Trends kommen mit englischen Namen daher. Doch die lassen sich leicht übersetzen – glatte Haare, Schnitt bis zum Schlüsselbein und ein Look, der ungemacht wirkt. Was 2016 angesagt ist, zeigten die Models bei den großen Fashionweeks 2015. Und die trugen ihre lange Mähne auch gern mal gekreppt oder mit edlem Chignon.

Nicht wegzudenken bleibt der klassische Bob, der auch feine Haare perfekt in Szene setzt. Ganz aktuell ist der Bubikopf. Je kürzer desto besser lautet hier die Devise für Mutige. Wer auf Pony steht, gehört auch 2016 auf jeden Fall zu den Trendsettern.

Und welche Farbe gibt den Ton an? Ganz klar: kühles, nordisches Blond, das die Haare fast weiß erscheinen lässt. Auch natürliche Nuancen im Brünett-Bereich, etwa Karamell oder saftiges Schokobraun, kommen 2016 sehr gut an. Darüber hinaus geht der Trend Richtung marmorierte Strukturen. Sie sollen der Frisur einen natürlichen Look verleihen.

Schreibe einen Kommentar